gehoertundgesehen

21. Mai 2017

Spruchbeutel | Textkette

„Erasmus von Rotterdam :

Vertrauliche Gespräche – Gespräch eines Abtes mit einer gebildeten Frau

Magdalia: Wie kann denn aber einer angenehm leben, der nicht ein rechtes Leben führt?

Antronius: Nein, im Gegenteil: Wie kann denn einer ein angenehmes Leben führen, der rechtschaffen lebt?

Aus: Der deutsche Renaissance-Humanismus. Abriß und Auswahl von Winfried Trillitzsch. leipzig: Reclam, 1981, S. 195f.“

Quelle: Spruchbeutel | Textkette

Hören! : Über Eliten (3/4) – Im Echoraum mit Gleichgesinnten

Filed under: WERreGIERT — kunst.butler @ 11:37
Tags: , , , , ,

Sendereihe im Deutschlandfunk:  Über Eliten

Teil (3/4): Im Echoraum mit Gleichgesinnten

„Der Wiener Philosoph Konrad Paul Liessmann schließt sich dem Lob der Elite nicht an, das im Bildungsbereich schon lange en vogue ist. Das aktuelle Verständnis von Elite sei „aus dem neoliberalen Geist des Wettbewerbs“ geboren und habe der Elite, obwohl sie vielfach versagt habe, eine falsche Aura verliehen. Konrad Paul Liessmann im Gespräch mit Jochen Rack“

Quelle: Über Eliten (3/4) – Im Echoraum mit Gleichgesinnten

Ja. HÖREN.

11. Februar 2017

Wir können es uns nicht leisten, pessimistisch zu sein

Filed under: Kunst und Kultur — kunst.butler @ 22:05

Danke für diesen klugen und wichtigen Beitrag – Licht in nebliger Zeit!

franziskaDer folgende Text ist eine so genannte „Winterrede“, ich habe sie am 19. Januar in Zürich in der Reihe „Winterreden“ beim „Karl der Grosse“ gehalten. Man steht da in einem Erkefenster direkt beim Münster – ein wenig päpstlich – und spricht zu den Leuten auf der Strasse. Danach gibt es Glühwein, Suppe und Diskussionen im sehr gemütlichen Restaurant.

***

Ich freue mich sehr, dass ihr zu meiner „Winterrede“ gekommen seid! Das ist hier vom Erkerfenster aus irgendwie pastoral. Ich hoffe, mein Beitrag wird nicht ganz so pastoral.

Mich hat in der letzten Zeit die Frage beschäftigt, wie wir aus einer progressiven, im weitesten Sinne linken Position heraus die aktuellen reaktionären Entwicklungen ‚ertragen’ können, wie wir nicht nur politisch, sondern auch emotional damit umgehen. Ich habe nämlich festgestellt, dass ich frustriert werde, verhärtet. Manchmal verzweifelt. Oder dauer-empört. Und dass mir dadurch viel Energie verlorengeht. Auch Freude.

Es ist ja nicht so…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.238 weitere Wörter

ZitatHinweis – wdr5: Braucht es eine Utopie für Europa?

Filed under: Kunst und Kultur — kunst.butler @ 21:55

„Die Europäische Union steckt in der Legitimationskrise, für viele hat auch die europäische Idee an Strahlkraft verloren, und der Nationalismus scheint zurück zu kehren. Wie könnte eine (neue) europäische Vision aussehen? …

Braucht es eine Utopie für Europa?

Die Europäische Union steckt in der Legitimationskrise, für viele hat auch die europäische Idee an Strahlkraft verloren, und der Nationalismus scheint zurück zu kehren. Wie könnte eine (neue) europäische Vision aussehen?

Europa braucht eine Utopie, sagt die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot, … ein neues Konzept, das Europa fundemental neu denkt. „Was sich gerade vor unseren Augen abspielt, ist die Auflösung des Europas der Gründungsväter, das Ende des nationalstaatlichen Konzepts der ‚Vereinigten Staaten von Europa'“. Ulrike Guérot träumt stattdessen von einer kopernikanischen Wende zu einer „Europäischen Republik“ die Europa ganz neu formt: „Dezentral, regional, nach-national, parlamentarisch, demokratisch, nachhaltig und sozial.“

Quelle: Braucht es eine Utopie für Europa?

Endlich mal mehr als einfach nur „weiter so“.
Man auch gleich noch die Petition (bei change.org: Do you want personal EU citizenship?) unterschreiben (https://www.change.org/p/do-you-want-personal-eu-citizenship-send-a-message-to-the-european-parliament?recruiter=60926145&utm_source=share_petition&utm_medium=facebook&utm_campaign=autopublish&utm_term=des-lg-share_petition-no_msg).

ZitatHinweis: Außenansicht – Süßes Gift

Filed under: Haben und Teilen,WERreGIERT — kunst.butler @ 20:20
Tags: , , ,

„Ein bedingungsloses Grundeinkommen würde die Gesellschaft spalten und den Aufstieg bisher Benachteiligter verhindern. … “
Anke Hassel, 51, ist wissenschaftliche Direktorin des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung.

Quelle: SZ: Außenansicht – Süßes Gift

Europäische Bürgerinitiative gegen Glyphosat – Campact

Filed under: tunundmachen,WERreGIERT — kunst.butler @ 19:50

Campact: Glyphosat Bürgerinitiative

Glyphosat ist wahrscheinlich krebserregend. Und 2017 entscheidet die EU: Darf das Ackergift weiter auf unsere Felder gespritzt werden? Monsanto, Bayer und Co. kämpfen mit aller Macht für ihren Bestseller. Wir halten dagegen – mit einer Europäischen Bürgerinitiative (EBI). Bis Ende Juni brauchen wir eine Million Unterschriften! Bitte unterzeichnen Sie die EBI!

Quelle: Formular – Europäische Bürgerinitiative gegen Glyphosat – Campact

31. Januar 2017

Trump Connections

Filed under: Haben und Teilen,WERreGIERT — kunst.butler @ 22:35
Tags: ,

Trump ConnectionsVisualization of 1.500 individuals and organizations connected directly and indirectly to Donald Trump. To explore the network further select one of the connections on the right of the graph or search below.

Quelle: Trump Connections

Visualization by Kim Albrecht

Data and investigation by Buzzfeed

29. April 2016

Daten Verschlüsseln: Einfach Erklärt — netzpolitik.org

Filed under: Kunst und Kultur — kunst.butler @ 22:38

https://www.youtube-nocookie.com/embed/IhoG37uis3k?feature=oembed

Alexander Lehmann erklärt im vierten von fünf Teilen seiner Reihe „Digitale Selbstverteidigung – Einfach erklärt“, wie man seine Daten auf der Festplatte oder in der Cloud verschlüsselt. Im Video wird das noch mit Truecrypt gezeigt, was wir nicht mehr empfehlen. Dafür gibt es Weiterentwicklungen wie Veracrypt, worauf das Video am Schluß eingeht. Und nun ist…

über Daten Verschlüsseln: Einfach Erklärt — netzpolitik.org

6. März 2016

ZitatHinweis: Lust auf eine gemeinsame Welt – lmd

Filed under: hören Sie nie auf, es hört von allein auf,WERreGIERT — kunst.butler @ 13:45

„Ein futuristischer Entwurf für europäische Grenzenlosigkeit

von Ulrike Guérot und Robert Menasse

Staatsgrenzen sind Realität – und für die meisten Menschen etwas Selbstverständliches und geradezu Notwendiges. Aber wie normal sind Grenzen wirklich? In der politischen Psychologie ist sogar die Schizophrenie normal: Ist der Bürger zu Hause, will er die Grenzen seines Staates bestens geschützt und schärfstens kontrolliert wissen. Begibt er sich aber auf Reisen, sollen die Grenzen möglichst durchlässig, ja am besten unsichtbar sein. …“

http://monde-diplomatique.de/artikel/!5274030

22. Februar 2016

Neuer Staatstrojaner soll fast fertig sein (Update: Genehmigung wurde heute erteilt) | netzpolitik.org

Filed under: WERreGIERT,WissTech — kunst.butler @ 20:56
Tags: , , ,

von Markus Beckedahl am 22. Februar 2016, 11:03

„Der neue Staatstrojaner könnte bereits diese Woche genehmigt werden. Das berichtet der Deutschlandfunk, der sich diese Info durch das Bundesinnenministerium und das Bundeskriminalamt bestätigen ließ. Der Staatstrojaner soll eingeschränkte Funktionalitäten zur Quellen-Telekommunikationsüberwachung bieten, um gesetzliche Vorgaben zu erfüllen. Die „Quellen-TKÜ“ darf nur einzelne Kommunikationsvorgänge abhören, etwa Internettelefonie via Skype oder andere Messenger-Dienste, sofern sie das Voice over Internet Protocol (VoIP) benutzen. Unklar ist, ob das BKA mit der „Quellen-TKÜ“ auch Mail-Programme kompromittieren darf, wenn diese eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nutzen.Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom Februar 2008 zum Einsatz staatlicher Schadsoftware steht das Bundesinnenministerium unter Druck: Denn es muss durch nachprüfbare „technische Vorkehrungen und rechtliche Vorgaben“ sicherstellen, dass sich eine „Quellen-TKÜ“ ausschließlich auf „Daten aus einem laufenden Telekommunikationsvorgang“ beschränkt. Weitere Programme dürfen nur dann abgehört werden, sofern sie für diesen „laufenden Kommunikationsvorgang“ notwendig sind. Keinesfalls darf ein gesamter Rechner durchsucht werden. Das BKA hat die Vorgaben mittlerweile in einer „Standardisierenden Leistungsbeschreibung“ niedergelegt.Dass die gesetzlichen Vorgaben auch eingehalten werden können, wird bezweifelt: …“

Quelle: Neuer Staatstrojaner soll fast fertig sein (Update: Genehmigung wurde heute erteilt) | netzpolitik.org

Nächste Seite »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.