Schöne Aussichten dank Google | Technology Review

Augmented-Reality-Brillen sind dämliches Spielzeug für Computernerds, untauglich für den Massenmarkt – dachte TR-Autor Farhad Manjoo. Ein Besuch bei Google-Forscher Thad Starner hat ihn bekehrt

… .als ich Starners Brille selbst ausprobierte. Nach einigen Sekunden hatte sich mein Auge auf das Display eingestellt, und dann konnte ich mich ganz normal im Raum umsehen, während im seitlichen Blickfeld ein kleiner Monitor auftauchte. Auf dem nahm ich plötzlich Text wahr: Ein PR-Verantwortlicher von Google hatte Starner Anweisungen gegeben, was er während des Interviews nicht sagen sollte. Da stand zum Beispiel: „Versuchen Sie das Gespräch von den technischen Spezifikationen des Project Glass wegzulenken.“ Während wir uns unterhielten, wurde Starner also die ganze Zeit von einem PR-Mann durch das Gespräch geführt. Aber soll ich Ihnen was sagen? Starner hat mich restlos überzeugt.

via Schöne Aussichten dank Google | Technology Review.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s