gehoertundgesehen

7. März 2013

Big Data: Wer hebt das Datengold? | Digital | ZEIT ONLINE

Filed under: WERreGIERT,WissTech — faulaber @ 14:14

Der amerikanische Mobilfunk- und Internetkonzern Verizon hat kürzlich sogar ein Patent auf eine Technik angemeldet, die bestens zur Welt in Orwells Roman 1984 passt: »Wenn das System feststellt, dass ein Paar einen Streit hat, sendet es Anzeigen für Paartherapie auf den Fernseher oder auf ein Mobiltelefon im gleichen Raum«, heißt es in der Patentschrift. »Wenn das Paar offenbar miteinander schmust, würde es Werbung für ein romantisches Wochenende oder ein Verhütungsmittel erhalten.«

Für manchen Big-Data-Brancheninsider ist all das aber bloß der Anfang. Anthony Goldbloom gehört zu diesen Leuten. Der 30-jährige Australier, ein gelernter Ökonom und Statistiker, lebt seit einigen Jahren in San Francisco und ist dort Unternehmer geworden. 2010 hat er das Start-up Kaggle gegründet: eine Plattform für Problemlösungen aller Art – mithilfe von Big Data.

Firmen und Organisationen können auf der Website des Unternehmens eine Art Ausschreibung starten: Sie sagen, was ihr Problem ist. Sie geben bekannt, welche Daten sie gesammelt haben. Wer das Problem am besten löst, bekommt einen Preis.

viaBig Data: Wer hebt das Datengold? | Digital | ZEIT ONLINE.

siehe auch: kaggleFraunhofer IAIS – Thementag Big Data :

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: