Allmachtsillusionen und Opferinszenierung

Bernhard Malkmus schreibt unter dem Titel „Surrogate Nature“ in Agora42 (1/2021), einige Zitate:

Der Kontakt mit der Welt wird zu einem Kontakt mit Repräsentationen umgebaut, die den illusorischen Eindruck von Allmacht nähren. …

Den Verlust lebendiger Resonanzerfahrungen im Bild müssen wir ständig durch Identitätsbeglaubigungen und Selbstinszenierungen als Opfer kompensieren. So hält sich ein beträchtlicher Teil der deutschen Mittelschicht für chronisch übervorteilt, auch wenn sie Zugang zu welthistorisch einzigartigen Privilegien hat. …

Dass wir uns die Welt vom Leibe halten konditioniert uns neu: unsere Gehirne passen sich schneller den Strukturen der Welt-Bilder als denen unserer eigentlichen Lebenswirklichkeit an. Damit gaukeln sie uns vor, wir existierten immer unabhängiger von unserer Biologie. …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s